Skip to content

Uni Ulm Bibliothek Dissertationen

Publikationsmanagement

Service-Kategorie: Wissenschaftliche Informationsdienste

Der Dienst wird am Service-Point Publikationsmanagement  erbracht.  Er umfasst alle organisatorischen Elemente, die für den reibungslosen Ablauf einer Veröffentlichung notwendig sind.

Die Beratung erfolgt vorrangig für Wissenschaftler und Studierende  der Universität Ulm zu Möglichkeiten des elektronischen Publizierens.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beratung zu Möglichkeiten des Open Access Publizierens und der Erstattung von Open Access Publikationsgebühren für Artikel (Article Processing Charges – APC).

Top-Themen

Leistungsmerkmale

Service-Point Publikationsmanagement

  • Der Service-Point ist die Schnittstelle und damit zentrale Anlaufstelle, an der alle an der Veröffentlichung von Universitätspublikationen beteiligten Stellen, kiz-intern wie auch universitätsweit, koordiniert werden. Die Publikation von Hochschulschriften (z.B. Dissertationen) wird hier betreut und über den gesamten Abwicklungsprozess hinweg koordiniert.
  • Ausstellung der für den Abschluss des Promotionsverfahrens notwendigen Bescheinigungen
  • Tausch von Hochschulschriften und anderem Schrifttum (Dubletten) mit anderen Universitäten auch über die Tauschplattform ELTAB

Beratung

  • Bei der Beratung wird auf alle Aspekte der Veröffentlichung, wie korrektes Zitieren, Zitationsstile, Umsetzung von Forderungen durch Studien-, Promotions- und Habilitationsordnungen,  Urheber- und Lizenzrechte, den Publikationsprozess u.a. auf der universitären Publikationsplattform OPARU sowie das Finden geeigneter Journals für die Publikation eingegangen.
  • Die nutzungs- und lizenzrechtlichen Beratung umfasst die Urheberrechtsberatung bei Publikationen und bei der Verwendung von Materialien im Rahmen von Vorlesungen. Es werden Informationen zum Lizenzrecht und Autorenverträgen gegeben, zur rechtlichen Absicherung bei der Zweitveröffentlichung auf dem institutionellen Repositorium OPARU beraten, und es erfolgt die Vermittlung zu den Juristen der Universität.
  • Zu allen Aspekten von Open Access wird beraten und informiert.
    Da es sich bei der Beratung um eine auf den individuellen Nutzer ausgerichtete und  personalintensive Dienstleistung handelt, kann diese nur im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten erbracht werden, wobei Universitätsmitglieder (Wissenschaftler, Studierende) gegenüber externen Nutzern grundsätzlich Vorrang haben.
  • Informationsveranstaltungen, Workshops und Kurse (z.B. Wissenschaftliches Publizieren, Open Access, Erfolgreich Schreiben) werden angeboten. Diese können – auf Anfrage – auch spezifisch für eine Fachrichtung ausgerichtet werden.
  • Für Promovenden wird eine individuelle Schreibberatung angeboten.

Nutzergruppen

Alle Mitglieder und Angehörigen der Universität Ulm, auch ehemalige Mitglieder (z.B. Professoren im Ruhestand oder exmatrikulierte Studierende, die noch ihre Abschlussarbeit veröffentlichen möchten), sowie externe Promovenden.

Beratung wird in Einzelfällen auch für Mitglieder externer wissenschaftlicher Einrichtungen erbracht, sofern sie im Rahmen von Projekten mit Einrichtungen der Universität Ulm kooperieren (z.B. Landesprojekte, EU-Projekte).

Dienstleistungszeiten

  • Service-Point: Arbeitstage Mo - Fr 09:00 - 12:00 Uhr, nachmittags nach Anmeldung
  • Beratung: Arbeitstage Mo - Fr 09:00-15:30 Uhr
  • APC-Erstattung: Arbeitstage Mo-Fr 09:00-15:30 Uhr

Antragsmodalitäten

Die Dienstleistung kann von berechtigten Nutzern ohne separaten Antrag genutzt werden. Zur Beratung erfolgt die Kontaktaufnahme mit den Ansprechpartnern formlos telefonisch oder über E-Mail. Ggf. wird bei zeitaufwändigen individuellen Beratungen ein Gesprächstermin vereinbart.

APC-Kostenerstattung: Nutzer müssen zur Inanspruchnahme einen Zugehörigkeitsnachweis zur Universität bzw. zum Universitätsklinikum erbringen. Um sich für eine Kostenerstattung zu qualifizieren, muss der Autor als Corresponding Author für die Zahlung des eingereichten Artikels verantwortlich zeichnen.

Gebühr / Entgelt

Für die Dienstleistung werden keine Entgelte oder Gebühren erhoben. Davon ausgenommen ist die Beratung externer Nutzer. In diesem Fall wird ein Stundensatz gemäß der geltenden Entgeltliste berechnet.

Bibliothekskatalog

Service-Kategorie: Bibliotheksnutzung

Der Bibliothekskatalog oder auch OPAC (Open Public Access Catalog) ist das Web-Frontend des Bibliothekssystems aDIS/BMS für Benutzer der Bibliotheks-Services des kiz. Über den OPAC können einerseits Recherchen im Bestand der Informationsmedien durchgeführt und eine Reihe von Selbstbedienungs- bzw. Auftragsfunktionen genutzt werden. Hierzu gehören beispielweise die Kontoinformation, die Vorbestellung, die Reservierung oder die Fernleihe.

Für Smartphones und Tablets steht ein mobiler Bibliothekskatalog zur Verfügung.

Der Bibliothekskatalog des kiz hat eine lokale Sicht (Bestände des kiz) und eine globale Sicht (lokale Bestände + externe Quellen).

Im Bibliothekskatalog::global ist der lokale Bestand des kiz enthalten, ebenso lizenzfreie E-Ressourcen, sowie zahlreiche externe Quellen internationaler Informationsanbieter (Resource Discovery System). In diesem Suchportal können Sie vorzugsweise mit englischen Begriffen nach Ihrem Thema suchen.Im Bibliothekskatalog::lokal finden Sie die Bestände des kiz: Monografien, Lehrbücher, Zeitschriften, Hochschulschriften, E-Books, E-Journals, Nationallizenzen, sowie den Bestand des institutionellen Repositoriums OPARU. Sie finden hier auch Altbestände, die nicht im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund nachgewiesen sind.
Aufrufen: Bibliothekskatalog::globalAufrufen: Bibliothekskatalog::lokal

Leistungsmerkmale

  • Literaturrecherche im Bestand der Bibliothek (mit unterschiedlichen Differenzierungsmodi)
  • Reservierung von gedruckten und elektronischen Medien
  • Verlängerung von gedruckten und elektronischen Medien
  • Bestellen von Medien über Fernleihe
  • Einsehen aktueller Semesterapparate
  • Übermittlung von Kaufwünschen
  • Einsehen der Neuerwerbungslisten: Die Listen sind nach verschiedenen Themenbereichen sortiert.
  • Zugang zum eigenen Konto im Bibliothekssystem und Abfrage verschiedener Kontoinformation
  • Nachrichten: Anzeigen der persönlichen Nachrichten mit der Option zur Löschung.

Nutzergruppen

Der Bibliothekskatalog steht öffentlich zur Verfügung. Über den Bibliothekskatalog kann eine Recherche im Bestand der Universität Ulm sowie eine Suche über das Fernleihformular in Beständen anderer Bibliotheks-Verbünde durchführt werden.

Lokale Bestellungen, Fernleihen, oder Vormerkungen benötigen ein Konto im Bibliothekssystem (siehe Antragsmodalitäten).

Dienstleistungszeiten

24 x 7 x 365

Für Wartungen gibt es keinen festgelegten Zeitraum. Meist sind die Wartungen mit längeren Ausfallzeiten verbunden und werden von abends 17:00 Uhr bis zum Morgen (10:00 Uhr) des nächsten Tages ausgeführt. Updates mit größeren Versionssprüngen sowie andere, aufwändigere Arbeiten an der Datenbank werden ggf. am Wochenende vorgenommen.

Antragsmodalitäten

Der Bibliothekskatalog ist ein öffentliches Web-Frontend zur Recherche von Medien im Bestand der Universitätsbibliothek oder der Suche nach Medien in fremden Verbünden. Für weiterführende Funktionen (z.B. lokale Bestellungen, Fernleihen oder Vormerkungen) wird ein Konto im Bibliothekssystem benötigt. Ein solches Konto erhalten alle Personen, die berechtigt sind, Dienstleistungen des kiz in Anspruch zu nehmen. Nicht-Mitglieder der Universität erhalten ein Konto, sofern die universitären Nutzer nicht unbillig beeinträchtigt werden (siehe Benutzungsordnung):

  • Für Mitglieder der Universität wird automatisch ein Konto angelegt, wenn diese sich das erste Mal mit dem kiz-Account in den Bibliothekskatalog einloggen.
  • Externe Nutzer müssen über das Hochschuldiensteportal Studium & Lehre ein externes Benutzerkonto für die Bibliothek anlegen. Hierfür müssen Name, Vorname, Anschrift, Geburtsdatum, eine E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben werden. Nach Bestätigung der Daten über eine E-Mail, die an die eingetragene Adresse geschickt wurde, kann eine Anmeldung im Bibliothekskatalog erfolgen. Minderjährige Benutzer brauchen zusätzlich eine schriftliche Einwilligung des gesetzlichen Vertreters.

Gebühr / Entgelt

Für den Service werden keine Gebühren oder Entgelte in Rechnung gestellt.